Mobilitätsbegleitung

Wir unterstützen Thalidomidbetroffene unter bestimmten Voraussetzungen durch die Übernahme des Honorars einer Begleitperson auf Reisen und anderen außerhäuslichen Aktivitäten.

Durch unsere vielen Gespräche mit Betroffenen haben wir erfahren, wie schwierig eine Reise oder schon ein Gang in den Ort sein kann. Deshalb haben wir ein Unterstützungsangebot ins Leben gerufen, das die Entlohnung einer Begleitung im Rahmen außerhäuslicher Aktivitäten für einen bestimmten Personenkreis übernimmt.

  • Sie sind von der Contergan-Stiftung für behinderte Menschen in Deutschland anerkannt?
  • Sie sind
    1. außerordentlich gehbehindert (aG) und haben ein entsprechendes Merkzeichen in Ihrem Behindertenausweis oder
    2. erheblich gehbehindert (G) und hilflos (H) mit einem Behinderungsgrad von 100% oder
    3. Besitzer eines blauen Parkausweises?
  • Die beantragte Assistenz steht in keinem Verwandtschaftsverhältnis des 1. Grades zu Ihnen?
  • Sie leben nicht mit der betreffenden Person in häuslicher Gemeinschaft?

Dann erfüllen Sie und Ihre Begleitung die Voraussetzungen an der Teilnahme unserer Initiative „Mobilitätsbegleitung“. Detaillierte Informationen stehen Ihnen unter folgendem Link zu Verfügung.

 Information (105.0 KB)